Was kostet das denn?

Wir wollen, dass alle Kinder und Jugendliche viele Möglichkeiten und Chancen haben, etwas auszuprobieren, etwas zu erleben, und etwas zu lernen.

Wir denken, Gesellschaft ist dann reich, wenn die vielen verschiedenen Menschen alle entscheiden und frei wählen können, ob sie bei etwas dabei sein und mitmachen wollen, auch dann, wenn das Geld vielleicht knapp ist - hier beim SSC, und auch überall sonst!

Deshalb gibt es beim SSC eine Tübinger Ansprech Partnerin (TAP): Heike Dollega!

TAPs kann man ansprechen, wenn man Fragen oder Probleme hat, weil das Geld knapp ist. Frau Dollega weiß viel darüber, was helfen kann

  • wenn man die Ausrüstung fürs Training nicht kaufen kann,
  • wenn eine warme Jacke fehlt oder Winterstiefel gebraucht werden,
  • wenn man auch mal ins Kino gehen, Kindergeburtstag feiern, Stocherkahn fahren oder schwimmen lernen will,
  • wenn man den Beitrag für den Verein nicht bezahlen kann,
  • wenn die neue Waschmaschine so teuer ist, dass das Geld für die Klassenfahrt oder die Busfahrkarte fehlt
  • wenn Nachhilfe zu teuer ist
  • wenn die Stimmung zuhause so schlecht ist, dass man mal jemand zum Reden oder Lachen braucht.

Und Frau Dollega weiß genau, dass es schwer sein kann, darüber zu reden, weil man sich schlecht fühlt - bei den anderen läuft es viel besser, und die denken vielleicht, dass man zu blöd ist. Sie spricht nicht so, dass man sich schämen muss, sondern fair und respektvoll, eben wie ein Partner. Das bedeutet außerdem, dass alles vertraulich besprochen wird.

Und wie soll ich das machen?

Frau Dollega kann man immer ansprechen, wenn sie da ist:
Donnerstags von 18 bis 20 Uhr.
oder man kann ihr eine E-Mail schreiben: Heike.Dollega[at]gmail.com

Übrigens gibt es TAPs auch an Schulen, in KiTas, in Jugendhäusern: das kann man leicht erkennen an dem Plakat, so wie wir auch eines im Schaukasten beim SSC hängen haben.